Fototerapie mit Laser mit niedrieger Leistungskraft

Fototerapie mit Laser mit niedrieger Leistungskraft

láseres de baja intensidad

Laser mit niedriger Leistungskraft

Seit 2003 gibt es wissenschaftliche Literaturen (Satino et al.), die die gute therapeutische Reaktion von Laser mit niedriger Leistungskraft bei Patienten mit androgenetischer Alopezie beschreibt.

Während des Jahres 2014 wurde eine neue Forshungsarbeit veröffentlicht (Jimenez et al.) die die Nützlichkeit beweist, diese neue Technologie in dem therapeutischen Set zur Behandlung weiblichen und männlichen hinzufügen.

Zu den kolportierten Hypothesen über die eine, die Stimulation der epidermalen Stammzellen im Haarfollikel Ausbuchtung und Veränderung Follikel in der Wachstumsphase erzeugt.

Verschiedene Studien haben sich auf die Bestimmung, ob eine Behandlung mit einem Laser mit niedriger Leistungskraft, die Dichte von Endhaar bei Männern und Frauen mit Haarausfall erhöht. Es hat Verlust eine allgemeine Verbesserung des Zustands der Haare, seine Dicke und Aussehen Subjekten verglichen mit Placebos behandelt.

Deshalb gibt es heutzutage, in Gegensatz zur Vergangenheit, zahlreiche wissenschaftliche Studien, die die Wirksamkeit dieser Technik, bestätigen, da man nach einer Behandlung eines Patienten mit Trichoscan feststellen kann, wie die Haardichte sich verstärkt hat. Bei Trichoscan handelt es sich um ein digitales Messprogramm des Haarwachstums und des Haarausfalls.

Heute wird es verwendet, um die Wirkung von anderen klassischen Behandlungsmethoden für Alopezie zu verbessern.

Was sind sie?

Es handelt sich um ein Laserlicht mit geringer Intensität, das positive Auswirkungen auf das Haarwachstum verursacht. Es gibt keine Beweise für wichtige Nebenwirkungen, und es handelt sich um eine nicht schmerzhafte Behandlung.

Woraus besteht ihre Anwendung?

Die Wirkung der Phototherapie oder der Lasertherapie mit geringer Intensität sind photochemische, nicht photothermische. Photons dringen in die Dermis ein und werden durch die Mitochondrien große Organell absorbiert, deren Hauptfunktion es ist ,die aerobe Zellatmung durchführen.

Dies Photonenenergie ist in der Lage, die Produktion von toxischen reaktiven Sauerstoffspezies in dem Follikel und induzierte Transkriptionsfaktoren zu modulieren, wobei auch ein Teil davon in chemische Energie in Form von Adenosintriphosphat (ATP) umgewandelt wird. Dadurch wird die Anwendung der Permeabilität des Zellmembran erreicht und man erreicht physiologischen Veränderungen, die den Haarwachstum begünstigen, indem sie erreichen, dass die Follikel erneut in die Anagenephase (des Wachstum) eintreten und so die Dauer der Wachstumsphase verlängern.

Wie wird es angewendet?

Es gibt zwei Möglichkeiten, die Phototherapie anzuwenden:

  • Mit der Benutzungs des Helms, die gewöhnlich in der dermatologischen Klinic angeführt wird.
  • Mit einem speziellen Kamm, den der Patient nach Hause nehmen kann.

Je nach der zeitlichen Verfügbarkeit des Patienten, kann man zwischen ein bis drei Sitzungen pro Woche auswählen. Jedoch soll diese Behandlung für etwa 4 Monate durchgeführt werden.

Ist es sicher?

In keinen der Studien wurden schwere Nebenwirkungen festgestellt.

In einigen Fällen bemerkte man, dass:

  • Es die Haut austrocknen kann.
  • Es zum Juckreiz führen kann.
  • Es die Kopfhaut reizen kann.

In keiner der Studien wurden schwere Nebenwirkung festgestellt.
Keiner dieser lokalen Beschwerden verursacht dass der Patient das Gerät nicht mehr verwenden.

Es gibt jedoch Fälle, in denen die Verwendung von Niederleistungslasern nicht empfohlen wird. Diese Fälle sind:

  • Patienten mit einer Geschichte von lichtempfindlichem Krankheiten wie Lupus erythematosus.
  • Patienten, die eine lichtempfindliche Medikamente einnehmen.
  • Patienten, die keine Sonnenstrahlen abkönnen, oder die Hautschädigungen durch Sonnenstrahlungen haben.
  • Patienten, die an der Kopfhaut operiert worden sind, zum Beispiel weil sie dort nach einem Unfall operiert worden waren.
  • Menschen mit kompletter Alopezie.

CapMédica Fachärzte schätzen, dass es am wirksamsten ist, die Fototherapie mit Laser mit niedriger Leistungskraft mit anderen Behandlungenmethode zu kombinieren um mehr Erfolg zu erzielen.

Auβerdem handelt es sich um eine gute Alternative bei Patienten, die das Ausfallen ihres Haares verhindern wollen, und die aber keine Tabletten einnehmen möchten, die zu einer Gegenwirkung mit den Medikamenten führen kann , die sie gewöhnlich einnehmen.

Comparte:
logos-capmedica-prensa-2a logos-capmedica-1

Utilizamos cookies propias y de terceros para mejorar nuestros servicios y mostrarle publicidad relacionada con sus preferencias mediante el análisis de sus hábitos de navegación. Si continúa navegando, consideramos que acepta su uso. Puede cambiar la configuración u obtener más información aquí.

ACEPTAR
Aviso de cookies